Der Bärlauch ist da!!

Viele werden zustimmen: Bärlauch sammeln ist mehr als nur ein Mittel zum Zweck. Es bringt Freunde gemeinsam raus in die Natur, es lässt uns die ersten Waldmomente im neuen Jahr erleben und schließlich prämiert es uns mit einem ungewohnten Abendmahl, das den Frühling ins Haus bringt. Doch was kann man damit überhaupt alles zubereiten? Und hat unser Frühlingsliebling denn auch Heilwirkungen? Hier erfahrt ihr mehr vom ‚Wilden Knoblauch‘.

Bärlauchfreunde aufgepasst >> Die Saison ist eröffnet!! Nach tristen Wintertagen, hat die Sonne ihre Kraft zurückgewonnen und den Hexenzwiebel zurück ans Tageslicht gelockt. Jetzt heißt es also, Körbe in die Hand und los in den Wald! Nur gar zu lange sollte man nicht seine Motivation suchen, denn viel Zeit bleibt uns nicht. Nur knappe 2 Monate im Jahr ist uns der Bärlauch vergönnt.. Und oft ist er schon nach kurzer Zeit von Würmern zerfressen.

Warum so kurz, fragen sich nun sicher viele! Naja, so gut wir Menschen auch in vielem sind, aber eine Feldkultur vom Wilden Knoblauch haben wir bisher noch nicht hingekriegt.. Und das ist gleich doppelt schade! Zum einen schmeckt Bärlauch nämlich den meisten besser als der sonst zum Würzen verwendete Küchenknoblauch und zum anderen ist Bärlauch auch noch gesünder.

Bärlauch ist, wie sein Bruder aus der Küche, super fürs Herz und die Gefäße! Die beiden Lauchartigen verbessern die Fließeigenschaften unseres Blutes und verhindern dadurch, dass sich Blutklumpen bilden, die ins Herz oder ins Gehirn gelangen könnten. Außerdem hemmen sie die Cholesterinbiosynthese und sorgen damit für eine verminderte Verfettung des Blutes. In der senkenden Wirkung auf den Blutdruck und der Radikalfänger-Aktivität übertrifft der Bärlauch den Knoblauch.

Bärlauch schützt uns also vor Herzinfarkt und Schlaganfall!

Nun wo wir um die Gesundheit unseres Wilden Knoblauchs wissen, stellt sich natürlich die Frage >>

Was kann man damit überhaupt alles machen?

Um euch beim Verarbeiten und Gesund-Bleiben zu helfen, hier ein paar Links zu  Rezepten:

Spargel-Bärlauch-Quiche

Gefällt euch dieses Frühlings-Quiche genauso gut wie uns? Das Rezept zur Augenweide findet ihr hier bei Monica von Dila vs Kitchen.

Bärlauch-Ravioli

Beim Anblick dieser Frischkäse-Bärlauch-Ravioli läuft wahrscheinlich nicht nur uns das Wasser im Munde zusammen ;). Hier kommt ihr auf Elsas Blog und damit zum Rezept.

Bärlauchpesto, Bärlauchmayo und Bärlauchbutter

Beim ersten Barbecue des Jahres mit Bärlauchmayo punkten? Dank Isabelles Rezept steht dem nichts mehr im Wege! Hier klicken für mehr 😉 .

Zu guter Letzt noch ein altes Sprichwort >>

Iss Porree im März und Wilden Knoblauch im Mai, dann haben die Ärzte das ganze Jahr frei.

In diesem Sinne wünschen wir ein erfolgreiches Sammeln und Verkochen!

♥ Oktokussi ♥

2 Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published.