Naturkosmetik mit Gänseblümchen: 3 Rezepte

Kann man Gänseblümchen beim Herstellen von Naturkosmetik verwenden? Und wenn ja, wie verarbeite ich sie? Wir sind diesen Fragen auf den Grund gegangen und möchten heute mit euch dreierlei Zubereitungen aus den weißen Frühlingblumen herstellen: Einen Lippenbalsam, eine Wundsalbe und eine Tagescreme.

Graue Wolken, die nostalgisch an vergangene Osterferien denken lassen, hängen über Wien. Bei den aktuellen Temperaturen ist es kaum vorstellbar, dass wir uns letztes Jahr zu dieser Zeit bereits angebräunt im Grünen entspannten. Aber was soll’s! Um der Kälte zu trotzen und den Frühling zu ehren, haben wir es uns zum Ziel gesetzt, Gänseblümchen-Kosmetik herzustellen. Dazu extrahieren wir die Wirkstoffe der Blüten zunächst mit Öl und verwenden dieses anschließend zur Herstellung unserer Zubereitungen.

Heilwirkung des Gänseblümchens und Herstellung eines Ölauszugs

Das Gänseblümchen setzt man traditionell zur Behandlung von Wunden, Quetschungen und Verstauchungen ein. Diese Wirkungen wollen wir uns heute zunutze machen und einen regenerierenden Lippenbalsam, eine Wundheilsalbe und eine Tagescreme herstellen. Neben dem Gänseblümchen werden wir auch Calendula, eine in der Schulmedizin zum Einsatz kommende Pflanze, verwenden. Auch Calendula beschleunigt die Wundheilung und wird äußerlich bei schlecht heilenden Wunden und Hautirritationen eingesetzt. Unsere Öl-Komposition wird also eine Mischung aus traditioneller und moderner Medizin 🙂 .

Zur Zubereitung des Öls:

  1. Wir füllen Gänseblümchen und Ringelblumen in ein Schraubglas. Wieviel wovon ist jedem selbst überlassen.
  2. Dann übergießen wir die Blüten vollständig mit hochwertigem Öl (kaltgepresst, BIO) unserer Wahl. Bei uns wars Arganöl und Macadamiaöl. Olivenöl wäre auch eine gute Wahl 😉 .

Durch Behandlung mit heißem Wasserdampf beschleunigen wir die Extraktion der Pflanzeninhaltsstoffe ins Öl.

·

 3. Das mit Blüten und Öl gefüllte Schraubglas stellen wir nun in ein Sieb. Dieses wird so in einen Topf mit Wasser gehängt, dass das Glas nicht untertaucht. Für 8 Stunden wird  jetzt bei mittlerer Temperatur (Stufe 4 von 9 an unserem Gasherd) gedünstet. Das Öl darf niemals kochen!!

4. Zuletzt seihen wir die Blüten ab und filtrieren den Ölauszug durch ein Kaffeefilter.

Gänseblümchen-Ringelblumen-Lippbalm

Hierfür verwenden wir:

  • 3g Gänseblümchen-Ringelblumen-Öl
  • 2g Kokosfett
  • 2g Sheabutter
  • 3g Bienenwachs
  • Duft nach Wahl (5 Tropfen Ätherisches Öl)

Zubereitung:

  1. Wir geben alle Zutaten außer das Ätherische Öl  in ein Rührbehältnis, welches wir in ein heißes Wasserbad stellen. Hier werden die Rohstoffe nun zu einer einheitlichen Masse geschmolzen.
  2. Wir nehmen das Behältnis aus dem Wasserbad und rühren die Masse kalt.
  3. Bei Erreichen von Handwärme und kurz vor dem Festwerden der Masse, tropfen wir das Ätherische Öl zu und mischen es unter. Wieso das Ätherische Öl erst jetzt? Ätherisches Öl ist leicht flüchtig, das heißt es verdampft bereits bei sehr tiefen Temperaturen. Tropfen wir es bei zu hohen Temperaturen ein, verpufft es also sofort in der Luft und der Duft ist weg.
  4. Zuletzt füllen wir unseren Lippenbalsam in einen Tiegel oder eine Lippenstift-Hülse. Tipp >> Falls die Masse bereits zu kalt geworden ist und sich nicht mehr in die Endbehältnisse füllen lässt, das Rührbehältnis nochmals kurz ins Wasserbad halten. Dabei wird die Masse wieder flüssig und lässt sich  gießen.

Wundsalbe mit Gänseblümchen-Ringelblumen-Öl

In unsere Wundsalbe geben wir neben unserem heilfördernden Öl auch Dexpanthenol 75%. Dieses wirkt zusätzlich regenerierend und entzündungshemmend.

Für die Salbe brauchen wir:

  • 4g Gänseblümchen-Ringelblumen-Öl
  • 3g Bienenwachs
  • 5g Sheabutter
  • 1 fetter Tropfen 75% Dexpanthenol (mit Wasser verdünnt)

Zuallererst stellen wir alle Zutaten bereit, desinfizieren Arbeitsfläche, Behältnisse und Rührwerkzeug (mit hochprozentigem Alkohol) und ziehen uns (mit Alkohol desinfizierte) Arbeitshandschuhe über.

Für die Zubereitung mischen wir die ersten drei Zutaten in einem Behältnis im heißen Wasserbad bis sie eine einheitliche Masse ergeben. Ist es soweit, nehmen wir das Behältnis aus dem Wasser und rühren kalt. Wenn die Masse Handwärme erreicht hat, geben wir einen Tropfen Dexpanthenol dazu, rühren nochmals gescheid um und füllen schließlich in einen Tiegel.

Wichtig!!! Bitte behandelt mit dieser Wundsalbe nicht arge Wunden, die von einem Arzt angeschaut werden sollten, und auch keine Tätowierungen! Schlimme Wunden erfordern sterile Zubereitungen!

Ein Blick auf alle Zutaten, die für die Gänseblümchenkosmetik benötigt werden. Mit dem Alkohol haben wir vor der Cremenherstellung alle Oberflächen, Behältnisse und Werkzeuge desinifiziert.

·

Gänseblümchen-Tagescreme

Zuletzt stellen wir euch noch ein Rezept für eine Tagescreme vor. Zwar werden für die Zubereitung ein paar Zutaten extra gekauft werden müssen, aber versprochen, keiner wird’s bereuen 😉 .

  • 10g Gänseblümchen-Ringelblumen-Öl
  • 3g Emulsan
  • 3g Cetylstearylalkohol
  • 1,5g Sheabutter
  • 50g destilliertes Wasser
  • 2 Tropfen Dexpanthenol
  • 5 Tropfen Kollagen
  • 10 Tropen Parabene (synthetisch)
  • 10 Tropen ÄÖ (z.B. Lavendel, oder eine Mischung aus Ylang-Ylang und Mandarine)

Zubereitung:

  1. Zuallererst stellen wir alle Zutaten bereit, desinfizieren Arbeitsfläche, Behältnisse und Rührwerkzeug (mit hochprozentigem Alkohol) und ziehen uns (mit Alkohol desinfizierte) Arbeitshandschuhe über.
  2. Wir geben 50g destilliertes Wasser in ein Behältnis und stellen es in ein heißes Wasserbad zum Aufwärmen.
  3. Wir geben 3g Cetylstearylalkohol und einen Teil der 10g Gänseblümchen-Ringelblumen-Öl in ein Rührbehältnis (bestenfalls eine Patene). Im heißen Wasserbad rühren wir den Alkohol vollständig ins Öl ein und geben anschließend den Rest des Öls dazu. Wir rühren weiter.
  4. Nun arbeiten wir immer weiter rührend nacheinander die 3g Emulsan und die 1,5g Sheabutter ein.
  5. Wenn die Fettmasse einheitlich ist, können nun die 50g vorgewärmtes, destilliertes Wasser zugegeben werden. Um ein Brechen der Creme zu vermeiden, ist es am besten, die 50g Wasser in 5 Portionen aufzuteilen und zwischen jeder Zugabe ausgiebig zu rühren.
  6. Wenn wir das gesamte Wasser sauber eingearbeitet haben, können wir die Creme aus dem Wasserbad nehmen. Nein, es ist noch nicht vorbei mit dem Rühren: Wir rühren weiter 🙂 .
  7. Hat unsere Creme Handwärme erreicht, können wir die letzten Inhaltsstoffe zugeben: 10 Tropfen Kollagen (hautstraffend), 10 Tropfen Parabene (Konservierungsmittel), 10 Tropfen ÄÖ (Duftstoff) und 2 Tropfen Dexpanthenol 75%.  Auch das erfolgt unter Rühren!
  8. Schließlich füllen wir unsere Tagescreme in einen Tiegel.

Die Tagescreme ist bei sauberer Arbeitsweise 2 Monate lang haltbar! Diese lange Haltbarkeit hat sie aufgrund des Zusatzes von Parabene, einem zugegeben synthetischen Konservierungsmittel. Da wir dieses aber auch mit zahlreichen Speisen aufnehmen (und da sogar essen), finden wir den Einsatz in der Naturkosmetik nicht verwerflich.

Das war’s für heute aus unserer Rührküche 🙂 . Wir wünschen allen ein gutes Gelingen und in diesem Sinne >>

♥ Oktotkussi ♥

PS >> Alle, die mehr aus dem Meer erfahren möchten, sind herzlich willkommen auf unsrer Webseite Oktotussi oder bei uns auf Facebook 😉

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.