Rezept: Beruhigende Tonerde-Hafer-Gesichtsmaske gegen Hautunreinheiten

Gesichtsmaske

Home-Wellness ist in! Um euch für euren nächsten Beautyday zu wappnen, stellen wir im heutigen Artikel das Rezept für eine beruhigende und hautreinigende Gesichtsmaske aus Weißer Tonerde, Hafermehl und ätherischen Thymianöl vor. Viel Spaß beim Lesen und Entspannen 🙂 .

Wer sich im Geschäft eine Gesichtsmaske kaufen möchte, hat die Qual der Wahl. Etliche Ein- oder Zweiportionen-Sachets lächeln aus den Regalen. Da gibt es die Tuchmaske, die abziehbare Maske, die Aktivkohlemaske, die Feuchtigkeitsmaske, die reinigende Maske und noch viele mehr. Schnell ist klar, so richtig richtig kann die Entscheidung gar nicht getroffen werden. Selbst wenn man sich für das Produkt eines Naturkosmetikherstellers entscheidet, schmerzt das umweltbewusste Herz beim Kauf einer Einwegpackung. 

Um das Durchforsten der Inhaltsstoffe auf den Packungen und die Packung selbst zu umgehen, hilft nur mehr das Selbermachen. 

Das Tolle an der Maske aus unserem heutigen Rezept ist, dass die Haut beim Abwaschen zusätzlich einen sanften Peelingeffekt erlebt. Außerdem hilft sie Unreinheiten vorzubeugen und eignet sich für Jung und Alt.  

Weiße Tonerde als Basis unserer Gesichtsmaske

Kaolin

Basis unserer Maske ist Weiße Tonerde, auch Kaolin oder Bolus Alba genannt. Man kann das Pulver in der Apotheke kaufen. Es wird für die magistrale Herstellung von Pudern im apothekeneigenen Labor verwendet, sollte deshalb immer vorrätig sein, wird grammweiße in Tiegel abgefüllt und kostet kaum was. 

Die Partikel der Weißen Tonerde sind, wenn man sie unter dem Mikroskop anschaut, sehr klein und unregelmäßig geformt. Es gibt tiefe Einbuchtungen in ihnen und sie sind grundsätzlich rau. Durch diese Beschaffenheit ist die Oberfläche sehr viel größer als bei einem glatten, runden Partikel. Außerdem sind in ihnen zahlreiche Ionen (geladene Teilchen wie Ca2+, Mg2+, K+, Na+) enthalten, an denen sich Moleküle anlagern oder die mit anderen geladenen Teilchen ausgetauscht werden können. 

Durch die Beschaffenheit der Weißen Tonerde können jede Menge Säuren (auch Fettsäuren), Toxine und Schmutzpartikel der Haut gebunden und schließlich mit dem Entfernen der Maske abgewaschen werden. 

Da wir eine Maske für jedermann konzipieren wollen, verwenden wir Weiße Tonerde und keine andere. Sie ist die feinste unter den Tonerden und deshalb am besten geeignet für reife, anspruchsvolle Haut.

Hafermehl als wirksamer Zusatz in der Gesichtsmaske

Gesichtsmaske

Hafer war Heilpflanze des Jahres 2017. Er wird medizinisch vor allem unterstützend bei Hautentzündungen wie der Neurodermitis oder Akne eingesetzt. Dabei wirkt er juckreizlindernd und entzündungshemmend. Empfohlen werden vor allem Haferstrohbäder. 

Haferstroh werden die kurz vor der Vollblüte geernteten, getrockneten und gedroschenen Blätter und Stängel des Hafers genannt. Im Gegensatz dazu entsteht Hafermehl aus gemahlenen Haferflocken, welche aus dem Hafervollkorn gewonnen werden. 

Haferflocken und damit auch Hafermehl haben auch eine entzündungshemmende und reizlindernde Eigenschaft. Wichtige Inhaltsstoffe sind Biotin (Vitamin B7 oder Vitamin H) und Zink. Vitamin H heißt Vitamin H, weil es das Hautvitamin ist. Bei einem Mangel kommt es unter anderem zu Hautentzündungen und offenen Mundwinkeln. Zink ist ein Spurenelement. Es sorgt dafür, dass das Immunsystem nicht übermäßig reagiert, hilft bei der Hauterneuerung mit, fördert damit also die Wundheilung und es reduziert übermäßige Talgproduktion. 

Hafermehl kann man im Drogeriemarkt in Bio-Qualität kaufen. Eine Alternative zum Kauf ist das Selbermachen aus Haferflocken. Dazu einfach Haferflocken im Standmixer zu Mehl mixen. 

Kommen wir zum Rezept

Gesichtsmaske

Zutaten für eine Anwendung: 

5g Kaolin

4g Hafermehl

5 Esslöffel heißes Wasser

3 Tropfen Öl

1 Tropfen ätherisches Thymianöl

  1. In unserem Maskenrezept kombinieren wir als Grundlage Kaolin mit Hafermehl. Die beiden Pulver werden zusammen in einen Mörser gegeben, gut miteinander verrieben und schließlich in eine kleine Schüssel gegeben. 
  2. Auf die Mischung gibt man nun 5 Esslöffel heißes Wasser. 
  3. Durchs Vermischen entsteht eine Paste, welche nach Abkühlen noch mit 3 Tropfen Pflanzenöl (Olivenöl, Jojobaöl oder Avocadoöl eignen sich gut) verfeinert wird. Der Zusatz gibt der Maske eine rückfettende Eigenschaft. Solltest du bereits ziemlich fettige Haut haben, verzichte einfach aufs Öl. 
  4. Schließlich gibt man noch einen Tropfen Ätherisches Thymianöl in die Mischung. Es hat antibakterielle, durchblutungsfördernde und entzündungshemmende Eigenschaften. Wer mehr über Thymianöl erfahren möchte, kann sich hier einlesen. 
So meine Lieben, das war’s für heute! Habt ihr noch Fragen zur Maske? Wenn ja, dann gerne in den Kommentaren! Sonst wünschen wir nur noch gutes Gelingen und bis bald 🙂 !
 
♥ Oktokussi ♥
 
PS >> Wer jetzt Lust auf mehr aus dem Meer hat, kann die Oktotussi gern öfter besuchen! Werde dafür Facebook-Freund oder schau direkt auf dem Blog vorbei.

 

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Hol dir den Oktotussi-Newsletter und bekomme Wildkräuterrezepte, News und Statements direkt in deinen Posteingang!
°
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x