So verwendet man die verschiedenen Teile der Schlüsselblumen

image_pdfimage_print
Schlüsselblume

.

Sinupret, Bronchicum und in der Apotheke gemischte Hustentees haben oft eines gemeinsam: Sie alle enthalten Teile der Schlüsselblume. Mal ist es die Wurzel, mal sind es die Blüten mit Kelch und dann gibt es auch noch Zubereitungen mit den Blüten alleine. Doch wo liegt der Unterschied? Wir gehen auf die Spur!

Schlüsselblumen kennen die meisten schon von klein auf. Ihr einseitig herabhängender, gelber Blütenstand fällt auf zwischen den sonst eher simplen Saisonsgenossen. Die Blumen sind aber nicht nur nutzlose Schönheiten, sondern trumpfen mit einer beachtlichen Heilwirkung auf, welche von Pflanzenteil zu Pflanzenteil unterschiedlich ist.

Die Blüten

Von Heilkraft kann man bei den Blüten eigentlich nicht reden, dennoch werden sie oft für Teemischungen genutzt. Ihr Potenzial liegt hier tatsächlich in der Schönheit. Das Auge trinkt schließlich auch bei einem Arzneitee mit!

Blüten mit Kelch

Bei den Kelchen der Schlüsselblumen wird es schon interessanter! Sie enthalten so viele Saponine, dass Schleim gelöst werden kann, es aber zu keinen unangenehmen Nebenwirkungen kommt. Toller Seiteneffekt ist, dass die Mischung gar nicht übel schmeckt. Damit ist sie ideal für Hustentees für Kinder oder für auf höhere Saponinmengen empfindlich reagierende Erwachsene und Alte.

Die Wirkung von Schlüsselblumenblüten mit Kelch ist wissenschaftlich belegt. Durch die Lösung des Schleims in den Bronchien kann dieser besser abgehustet werden und Patienten fühlen sich schneller wieder wohl! Man sollte sich aber nicht zu viel erwarten. Das gute Nebenwirkungsprofil ist mit einer eher sanften Wirkung verbunden.

.

Schlüsselblume

.

Die Wurzel

In der Wurzel bergen die Schlüsselblumen ihre wahre Kraft. Hier ist der Saponingehalt erstaunlich hoch, wodurch die Droge eine besonders starke Wirkung gegen Schleim hat. Leider kann man hier von keinem Teegenuss mehr sprechen. Da viele das Heilgetränk kaum trinken können oder auch gar nicht wirklich vertragen (Magenreizungen), wird die Schlüsselblumenwurzel gern mit anderen Heilpflanzen gemischt. Eine besonders beliebte Mischung ist mit Eibischwurzel und Anisfrüchten.

Schlüsselblumenwurzeln werden gern bei chronischer Bronchitis gegeben. Besonders alte Menschen leiden oft unter dieser. Hier ist eine pflanzliche Therapie ideal, da der Körper meist durch die Einnahme von synthetischen Medikamenten ohnehin schon belastet ist.

Sammeln von Schlüsselblumen

Nun sind wir bei einem heiklen Thema angelangt. Schlüsselblumen gehören leider zu den bedrohten Pflanzenarten und stehen deshalb in vielen Gegenden unter Naturschutz. Ein Handsträußchen pro Tag ist manchmal noch erlaubt (nicht überall!!), mehr aber nicht mehr. Kontrolliert wird kaum, dennoch sollte jeder achtsam sein beim Sammeln. Stehen nur wenige Blumen am Feld, dann verzichtet man am besten auch auf das Handsträußchen!

Die Blüten sammelt man im Frühjahr, die Wurzel im Herbst. Da man Schlüsselblumen nicht ausgraben darf, muss man sich die Wurzel bei Bedarf kaufen!

Aufgrund einer ausgebrochenen Polemik nochmals >> Bitte achtet auf die Naturschutzrichtlinien in eurer Gegend! In einem Artikel kann man nicht auf alle rechtlichen Regelungen im deutschen Sprachraum eingehen. Der Beitrag soll keine Aufforderung zum Sammeln sein, sondern Naturliebhaber über die Kraft der Schlüsselblumen informieren..

♥ Oktokussi ♥

PS >> Wer jetzt Lust auf mehr aus dem Meer hat, kann die Oktotussi gern öfter besuchen! Werde dafür Facebook-Freund oder schau direkt auf dem Blog vorbei!

PPS >> Titelbild von Sabine aka Schwoaze, gefunden bei Pixabay.

.

28 Shares

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
Hol dir den Oktotussi-Newsletter und bekomme Wildkräuterrezepte, News und Statements direkt in deinen Posteingang!

°