Rezept: Farfalle mit Broccoli-Hagebutten-Salsa

Hagebutten-Salsa

Durch den Farb- und Geschmacksstoff Lycopin schmeckt Hagebuttenmus ein kleines bisschen nach Tomaten. In unserem heutigen Rezept machen wir uns das zum Nutzen und kochen exotische Broccoli-Hagebutten-Salsa zu Farfalle-Nudeln. Gutes Gelingen!

Hagebutten-Salsa zu Pasta, davon haben die wenigsten schon mal gehört. Wer staunende Gäste haben möchte, liegt mit diesem aufwändigen Rezept auf jeden Fall richtig. Für einen besonderen Abend kann man sich die Arbeit schon mal antun!

Wer nicht genau weiß, wie man die schmackhaftesten Hagebutten (Hagebutten der Hundsrose) erkennt und wo man diese findet, kann sich hier dazu einlesen. Zudem gibt es noch Erntetipps und Infos zu den Inhaltsstoffen. 

Wer beim Trip in die Natur nicht nur Hagebutten, sondern auch andere Herbstfrüchte sammeln möchte, erfahrt hier nach welchen Sträuchern und Bäumen er suchen muss – mit Erkennungsmerkmalen, Standort, Erntetipps und Verarbeitungsideen. 

Zutaten für zwei Personen: 

400 g Hagebutten

1 ganzer, kleiner Broccoli

+/- 100 ml Hafer- , Soja- oder normale Sahne

2 mittelgroße Zwiebeln

Knoblauch (nach Belieben)

Chilly (nach Belieben)

Zucker (nach Belieben)

Salz

Olivenöl

Zubereitung der Hagebuttengrundlage

  1. Hagebutten gut waschen und dann alle Stielchen und die Kappe mit einem Messer wegschneiden.
  2. In einem Topf die Hagebutten mit Wasser bedecken und bei geringer Hitze weich kochen (etwa eine Stunde).
  3. Hagebutten mit einem Löffel oder einem Stampfer zerdrücken.
  4. Den abgekühlten Brei aus Hagebuttenschalen, Härchen und Kernen durch eine Flotte Lotte drehen und dabei Hagebuttenmus gewinnen. 
  5. Das gewonnene Mus evtl. etwas mit Wasser verdünnen, um es durch ein noch feineres Sieb (z.B. eines wie im Bild unten) als das der Flotten Lotte zu passieren. Dies ist ein unbedingt notwendiger Schritt, um die sonst im Gericht störenden feinen Härchen zu entfernen. 
  6. Tada! Das Mus für die Hagebutten-Salsa ist bereit.
Hagebuttenmus

Zubereitung der Hagebutten-Salsa

  1. Zwiebeln, Knoblauch und Chilly schneiden und bei mittlerer Hitze in Olivenöl anbraten. 
  2. Die Hagebuttencreme zu den Zwiebeln in die Pfanne, evtl. etwas Wasser dazugeben und warten bis die Sauce heiß ist. 
  3. Zur Sauce beliebig viel Sahne zugeben.
  4. Abschmecken. Gegen die starke Säure der Sauce können gern 2 oder auch mehr Esslöffel Zucker untergemischt werden. Salz, Pfeffer oder andere Gewürze nach Wahl kommen jetzt zum Einsatz.
  5. Nun den Broccoli in mundgerechte Rosetten zerteilen und eine Zehe Knoblauch schneiden.
  6. In einer kleinen Pfanne Olivenöl erhitzen und gesalzen und gepfefferte Broccolirosetten darin anbraten.
  7. Für die letzten paar Minuten noch gehackten Knoblauch zum Broccoli dazugeben und auf mittlerer Hitze braten. So kriegt der Broccoli ein besonders schmackhaftes Aroma. 
Hagebutten-Salsa

Der letzte Schritt zum Genuss: Nudeln kochen und Anrichten

Während des Zubereitens der Salsa kann man schon mit dem Kochen der Nudeln beginnen. Sind alle Bestandteile des Gerichtes bereit, fehlt nur noch das hübsche Anrichten. Wir haben noch etwas Basilikum und scharfes Öl dafür verwendet. Der Kreativität sind aber, wie immer, keine Grenzen gesetzt 🙂 .

Das war’s für heute schon wieder. Lasst es euch munden und bleibt gesund und falls ihr Fragen oder etwas zum Anmerken habt, nutzt die Kommentar-Box 🙂 .

♥ Oktokussi ♥

PS >> Wer jetzt Lust auf mehr aus dem Meer hat, kann die Oktotussi gern öfter besuchen! Werde dafür Facebook-Freund oder schau direkt auf dem Blog vorbei!

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Hol dir den Oktotussi-Newsletter und bekomme Wildkräuterrezepte, News und Statements direkt in deinen Posteingang!
°
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x